Laborleitung:

Andreas Belthle

M.A. Strategische Gestaltung

Hochschule für Gestaltung

Rektor-Klaus-Straße 100

73525 Schwäbisch Gmünd

Raum H1.05 Aquarium

aquarium@hfg-gmuend.de

07171 602 6992

Laboröffnungszeiten:

Mo – Fr

09:00–17:20Uhr

Sprechstunden nach Vereinbarung

 

Kurzbeschreibung des Aquarium/MRLL

Das Projekt „Method and Research Learning Lab“ (MRLL) fördert methodenbasiertes inter- und transdisziplinäres Lernen in der Designausbildung. Ziel ist es, Aktivitäten im Sinne des forschenden Lernens über alle Studiengänge der HfG hinweg zu unterstützen und zu fördern. Dazu entwickelt und koordiniert das MRLL ein Lehrangebot und begleitet es wissenschaftlich als „Dienstleister“ für Studierende und Lehrende. 

 

Definition des Lehrangebotes

Konkret umfasst das Lehrangebot verschiedene Workshop-Formate und Kolloquien mit internen und externen Referenten. Die Laborleitung steht bei Bedarf für methodische und inhaltliche Beratung zur Verfügung oder vermittelt Personen mit entsprechenden Kompetenzen.

 

Transferleistungen

Das MRLL versteht sich außerdem als Schnittstelle für den Transfer zwischen hochschulinternen Forschungsaktivitäten und der Industrie und anderen Forschungsinstitutionen und Hochschulen. Der Transfer in beide Richtungen ist erwünscht, sodass einerseits relevante Fragestellungen aus Unternehmen oder Institutionen an Studierende der HfG Schwäbisch Gmünd gehen, andererseits die externen Partner vom breiten Kompetenzspektrum der interdisziplinären Teams profitieren. 

 

Forschendes Lernen

Im Mittelpunkt des MRLL stehen die Studierenden, welche in inter- und transdisziplinären Projektgruppen selbstständig im Sinne des „forschenden Lernens“ an praxisrelevanten Forschungs- oder Designfragen arbeiten. Dabei werden Fragestellungen und Methoden bezüglich der Analyse und Gestaltung von analogen und digitalen Objekten, Prozessen und Anwendungen generiert, erprobt und in Bezug auf die Gestaltungspraxis überprüft. Der Gestaltungsprozess und die dazugehörigen primären Designmethoden und Tools stehen im Vordergrund. 

 

Lernen durch Lehre

Gleichzeitig wird das Lehrkonzept „Lernen durch Lehren“ erprobt. Masterstudierende geben dabei als studentische Betreuer ihre Erfahrungen und ihr Methodenwissen an die Projektteams weiter. (WP Student Coaches)

 

Projektbegleitender Arbeitsraum

Für die Gruppenarbeit steht ein Laborraum zur Verfügung. Dieser Raum bietet den Studierenden eine Projektionsfläche für die Visualisierung ihrer Arbeitsprozesse und –methoden. Zudem stellt das Labor den Studierenden eine Grundausstattung für die Ausführung investigativer Methoden und den Aufbau schneller Prototypen zur Verfügung. Auf diese Weise soll ein methodischer, inkrementell–iterativer Arbeitsprozess gefördert werden.

 

Förderung von Softskills

Durch die Arbeit in inter- und transdisziplinären, semesterübergreifenden Gruppen sollen die kognitiven, kommunikativen und sozialintegrativen Fähigkeiten der Studierenden aktiviert werden. Ferner soll die Entscheidungsfähigkeit sowie die Persönlichkeitsbildung der einzelnen Studierenden gefördert werden, indem sie als Gruppe einen Forschungsprozess mit komplexen und konkreten Fragestellung selbstständig durchlaufen.

Informationen zu Aufbau, Finanzierung und Organisierung des Aquarium/MRLL

Im Rahmen des Antrags Wissenschaft lernen und lehren wird das Method and Research Learning Lab an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd mit knapp 275.000 Euro vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gefördert.